Veröffentlichungsdatum 30.09.2021

Evidenzreport INR-Management

Indikation

Indikation:
Patienten mit Thromboserisiko
Fachbereich:
Kardiologie
Leistungskategorie:
intersektoral

Kurzfassung

Die vorliegenden Ergebnisse zeigen die potenziellen Vorteile einer telemedizinisch gestützten Versorgung von Patienten mit Indikation zum INR-Management in Hinblick auf eine Flexibilisierung und Effizienzsteigerung der Versorgung bei gleichzeitig potenziell zu erzielenden Kostenersparnissen. Insbesondere auch vor dem Hintergrund der demografisch-epidemiologischen Entwicklung in Deutschland mit einer anzunehmenden Zunahme der Patientenzahlen in diesem Bereich stellt die hier vorgestellte Versorgungsform der Patienten mittels eines POCT wie dem CoaguChek© zur Ermittlung der INR-Werte ein geeignetes Mittel dar.

Als Fazit kann festgehalten werden, dass das PSM (Patienten-Selbstmanagement) und PST (Pateinten-Selbsttest) grundsätzlich sichere Methoden für Patienten jeden Alters hinsichtlich der oralen Antikoagulationstherapie darstellen. Der Patient sollte im Umgang mit dem CoaguChek© und der Software geschult werden. Bei Eignung des Patienten kann dieser die verwendete Technik, ähnlich wie bei der Blutzuckerkontrolle beim Diabetes mellitus, zu Hause nutzten und die Werte dem Arzt/der medizinischen Einrichtung, bspw. durch Übermittlung über eine Online-Plattform, zugänglich machen. Dabei sollte der Patient die Chance haben, eine Art medizinisches Backup (etwa ein telemedizinisches Zentrum) als Unterstützung bei der Behandlung heranziehen zu.

Bei Interesse für den Zugriff auf den vollständigen Evidenzreport nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!