Interoperabilität

Unter Interoperabilität (IOP) wird die Fähigkeit von zwei oder mehr (unterschiedlichen) Systemen, Anwendungen, Geräten oder Software verstanden, miteinander kommunizieren und Daten austauschen zu können. Über offene Schnittstellen wird und einheitliche Standards zum Austausch von Informationen und Dokumenten wird so ein nahtloses Zusammenarbeiten ermöglicht. IOP kann auf verschiedenen Ebenen hergestellt werden, etwa auf technischer, semantischer oder struktureller Ebene. Interoperable Systeme und Strukturen sind die Voraussetzung für eine/n zielgerichtete Kommunikation und Datenaustausch zwischen verschiedenen Einrichtungen und Berufsgruppen im Gesundheitswesen.

Zurück zum Glossar